Black goes pop – transkulturelle Aneignungsprozesse im subkulturellen Milieu?

Eine kleine, alltagskulturelle, dichte Beschreibung aus Teilnehmender Beobachtung

Die so genannte „Schwarze Szene“ (Eigenbezeichnung) scheint bunter als angenommen. Schon die breite Auffächerung in mannigfaltige Untergenres des Metal und eine Historie von mehreren Jahrzenten (vgl. https://mapofmetal.com/) zeigt, wie vielfältig die Musik mit den harten Gitarren doch ist.… Weiterlesen

„Ihr Baby ist so lang wie ein Römersalat“. Alltägliche Funktionen und Bedeutungen von „Schwangerschafts-Apps“

Ein Essay  von  Hannah Rotthaus

1. Dein Essay in einem Satz:
In meinem Essay zeige ich, wie Schwangerschaft-Apps individuell in den Alltag während der Schwangerschaft integriert und mit unterschiedlichen Bedeutungen aufgeladen werden.

2. Wie bist Du auf das Thema gekommen?
Praktiken der digitalen Selbstbeobachtung sind mittlerweile in nahezu allen Lebensbereichen zu finden.… Weiterlesen

Interaktion – Wissen – Lernen.  Zum Sinn und Zweck des Blogs 

Auf dem Blog „Alltagswelten. Bonner Perspektiven der Kulturanalyse“ präsentieren Student_innen, Dozent_innen und Forscher_innen der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde der Universität Bonn Gedanken und Beobachtungen von ihren Feldexkursionen, Teilergebnisse aus Forschungsprojekten sowie Einblicke in Aktivitäten der Abteilung. Der Blog gibt Interessierten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen unserer wissenschaftlichen Arbeit zu werfen.

Weiterlesen