„… und was macht man dann damit?“

Ein Erfahrungsbericht aus dem Museum von Annette Allerheiligen

Jede_r Student_in der Kulturanthropologie musste diese Frage wohl schon unzählige Male über sich ergehen lassen. Manchmal stellen die Menschen sie aus echtem Interesse, manchmal schwingt aber auch ein gewisser Unterton mit. Ich selbst habe darauf schon diverse Male mit: „Also ein klassischer Arbeitsbereich ist das Museum“* geantwortet, weil Museen etwas Konkretes sind, unter dem sich jede_r etwas vorstellen kann.… Weiterlesen

Zeit, Zukunft und Anthropologie: Interview mit Dr. Felix Ringel

Victoria Huszka spricht mit Dr. Felix Ringel (Department of Anthropology, Durham) über eine Anthropologie der Zeit und Zukunft.

Im Rahmen unserer Vortragsreihe „Kulturanthropologisch forschen zwischen Intervention, Kollaboration und Interaktion“ war Dr. Felix Ringel am 31.01.18 zu Gast an der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde.… Weiterlesen

Interaktion – Wissen – Lernen.  Zum Sinn und Zweck des Blogs 

Auf dem Blog „Alltagswelten. Bonner Perspektiven der Kulturanalyse“ präsentieren Student_innen, Dozent_innen und Forscher_innen der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde der Universität Bonn Gedanken und Beobachtungen von ihren Feldexkursionen, Teilergebnisse aus Forschungsprojekten sowie Einblicke in Aktivitäten der Abteilung. Der Blog gibt Interessierten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen unserer wissenschaftlichen Arbeit zu werfen.

Weiterlesen

Kulturanthropologie im Museum: Interview mit Prof. Dr. Thomas Thiemeyer

Lea Hennrich spricht mit Prof. Dr. Thomas Thiemeyer (Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, Tübingen) über Kulturanthropologische Forschungen im Museum.

Im Rahmen unserer Vortragsreihe „Kulturanthropologisch forschen zwischen Intervention, Kollaboration und Interaktion“ war Prof. Dr. Thomas Thiemeyer am 11.01.18 zu Gast an der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde.… Weiterlesen

Von Beziehungen und ihren Tücken

Bonn, Münsterplatz. 4. November 2017: Erste teilnehmende Beobachtung meines Lebens

Ich bin überfordert. Heillos überfordert. Es stürmen tausend Eindrücke auf einmal auf mich ein. Ich weiß gar nicht, wohin ich zuerst schauen soll. An meine Ohren werden unterschiedliche Sprachen herangetragen: Deutsch, Französisch, Spanisch, Niederländisch.… Weiterlesen